DIE FAMILIE VON FISCHER (VON REICHENBACH)

 

Das vermutlich ins 13. Jh. zurückreichende Ratsherrengeschlecht wurde Mitte des 16. Jahrhunderts ins Burgerrecht der Stadt Bern aufgenommen. Mit dem Begründer des Postunternehmens, Beat Fischer, gelang der Familie der endgültige Aufstieg in die engere Führungsschicht der Stadtrepublik Bern. Zwischen 1562 und 1832 stellte sie in Bern zahlreiche Amtsträger und Offiziere. 

Beat Fischer (1641 - 1698) - Gründer der Fischerpost

 

Beat Fischer, "zu seiner Zeit die stärkste Arbeitskraft Berns" und erst seit zwei Jahren Mitglied des Grossen Rates der Stadt Bern, überraschte die Obrigkeit mit seinem Projekt zur Einrichtung eines bernischen Postregals. Als Postpächter und Unternehmer - er gründete das Ballenhaus und die Reitschule, reformierte das Waisenhaus, betrieb das Leinwandgeschäft und vieles mehr - war äusserst erfolgreich und schuf ein weitreichendes Netz von Postverbindungen mit internationalen Anschlüssen. Während 157 Jahren wirkten in der Folge seine Nachfahren als bernische Postpächter.

 

Weitere Informationen: Monographie Beat Fischer

Annelies Hüssy hat die Geschichte der Fischerpost hier aufgezeichnet.

Die Campagne Oberried

Die Schweizerische Gesellschaft für Kunstgeschichte hat im Jahr 2014 in Zusammenarbeit mit der Stiftung der Familie von Fischer (von Reichenbach) den Kunstführer "Die Campagne Oberried ob Belp" herausgegeben. Darin finden Sie alle Informationen über das Anwesen.

Die Stiftung der Familie von Fischer (von Reichenbach)

Die 1981 gegründete Stiftung hat es sich zum Ziel gemacht, in einer 'Zeit des fortschreitenden Wandels und der Freizügigkeit' all jene Gegenstände von historischem und künstlerischem Wert, welche die Geschichte der Familie sowie der Fischer'schen Post dokumentieren, zu erhalten und der Oeffentlichkeit - und damit der historischen Forschung - zugänglich zu machen. In der im Jahr 2001 erworbenen und sorgfältig restaurierten Campagne Oberried besitzt die Stiftung den passenden Raum.

Die Gründer der Stiftung

Botschafter

Dr. Beat v. Fischer

erster Präsident

(1901 - 1984)

 

Burgerpräsident Fürsprecher

Rudolf v. Fischer - Weyermann

(1929 - 2017)


Die Donatoren

Mercedes

v. Skowronski - v. Fischer

(1898 - 1991)

Frédéric v. Fischer

(1907 - 1990)

Rosario v. Fischer

(1913 - 2003)

Albert v. Fischer - Sigg, Pfarrer

(1922 - 2015)

Rudolf v. Fischer - Weyermann,

Fürsprecher

(1929 - 2017)


«Esmouvoir fait unir»

 

Régencegitter im Vestibül aus der Eingangshalle des Stammschlosses Reichenbach

 

«Bewegen schafft Einigkeit», das meint in seinem altertümlichen Französisch der Sinnspruch des «Ankestunggers», der in stetem Fleiss Flüssiges in feste Butter wandelt. Im zeitgemässem Sinne übersetzt: «Zielorientierung bewirkt Nachhaltigkeit». Diese freie Interpretation entspricht der Vision der Gründer der  Stiftung.