Gartensaal

Supraporten: Europa, Diana und Venus

Johann Jakob Biedermann 1763 - 1830: Aufbruch zur Jagd / Rückkehr von der Jagd (Neu Schloss Worb) 1789

nach Jean Simeon Chardin, 1699-1779: Die Lesestunde

Pieter Neefs d. J. (Antwerpen 1620–1675): Liebfrauen-Kathedrale Antwerpen, Öl auf Holz

Franz Niklaus König, 1765-1832: Interlaken mit Jungfrau

Johann Ludwig Aberli 1723-1786: Mühle mit Personenstaffage, Öl auf Kupfer, 1763

Nächtliche Brandszene

Deckenleuchter, Murano, 1. Hälfte 19. Jhdt.

vier Spielgelappliquen, Kopien nach J. F. Funk

Kaminspiegel und Kamin

 

Spiegel von Johann Friedrich Funk I um 1755/60, Doppelrahmen, seitlich mit einem Mittelrund, darüber und darunter längliche Doppelfelder.

Fronton: Mittelkartusche mit Blumenstern, begleitet von Rocaille-Feldern.

225 x 125 cm.

(Hermann v. Fischer, Fonck à Berne, S. 204, Nr. 362)

 

Kamineinfassung von Johann Friedrich Funk I,  Marbre de Zweiluzinen. 

Grosse Spiegel, Original Johann Friedrich Funk und Kopie und zwei Spieltische, Louis XVI

zwei Konsolentische

 

Konsolentisch von Johann Friedrich Funk I, um 1750/60, ausgeschnittene Zarge, Mittelkartusche mit Blumen, Seitenfelder mit geblätterten Zweigen gefüllt,  S-förmig geschwungene Beine, mit Volutenenden auf Steg abgesetzt, der mit eingerollten Füssen den Boden berührt.

Skulptur am Steg: Hochzeitsemblem bestehend aus zwei Täubchen, Pfeilbogen und Köcher mit Liebespfeilen, Rosen. Blatt aus Marbre de Roche.

84 x 115,5 x 50.5 cm.

(Hermann v. Fischer, Fonck à Berne. S. 232,233)

 

Pendant: Konsolentisch Kopie Brienz / Eichenberger.

 

 

Paar Kommoden von Matthäus Funk um 1765/70 (braun und blond)

Front und Seiten geschweift und gebaucht, mit Schienen an beiden Schubladen.  Nussbaum-Maser mit Federfries. Blatt aus Oberhasli-Marmor.

88 x 101 x 58,5 cm.

(Hermann v. Fischer, Fonck à Berne, S. 102, Nr. 170)

Kommode von Matthäus Funk um 1745

 

Nussbaum-Maser mit Federfries, Blatt aus Marbre der Roche.

84,5 x 103 x 57,5 cm.

Front und Seiten geschweift und gebaucht.

(Hermann v. Fischer, Fonck à Berne, S. 94)

Tisch von Matthäus Funk

Stockuhr

 

Stockuhr, Werkplatine signiert, Gehäuse in Contre-Boulle-Technik.

Canapé und 4 Fauteuils, Louis XV, Bern

Canapé und 2 Fauteuils, Louis XV, Matthäus Funk

4 Fauteuils Louis XV, Matthäus Funk

Tabouret, Regence, Bern

6 Stühle, Louis XV, Funk

2 Fauteuils, Régence, Buche, Canné

Tafelklavier Howard, Bern, 1794

Vestibül

Mythologien von Johann Rudolf Huber (1668–1748), Öl auf Leinwand, aus Schloss Reichenbach

 

Apoll ist unglücklich in Daphne verliebt.

Daphne flieht und wird sich, von der Flucht erschöpft, in einen Lorbeerbaum verwandeln. 

Apoll trägt fortan als Erinnerung einen Lorbeerkranz (auf dem Bild dargestellt).

 

Syrinx verschmäht die Liebe des Hirtengottes Pan. Auf der Flucht vor ihm wird sie auf ihr Bitten hin am Fluss Ladon in Schilfrohr verwandelt. Als der Atem des frustrierten Gottes durch das Schilf streicht, entsteht ein ergreifender Klang. Pan schneidet sich daraufhin Schilfrohr und fertigt sich mit Hilfe von Wachs die Syrinx genannte Hirtenflöte (Panflöte) und spielt auf ihr seine Lieder.

 

Die Gattin von Herakles, Deïaneira, wird vom verliebten Kentauren Nessos begehrt und entführt. 

Herakles verfolgt die beiden und tötet Nessos mit einem vergifteten Pfeil

(Herakles mit Pfeilbogen dargestellt rechts im Hintergrund).

Joseph Werner, 1637-1710: Diana mit Falken 1683

Philips Wouwerman, 1619-1668, Haarlem: Hafenszene, Öl auf Leinwand

Supraporte, Federvieh, 17. Jhdt.

Reichenbachfall, Öl auf Leinwand, 1821, Zehender

Weisse Lilien in Vase, Öl auf Leinwand, 17. Jhdt.

Kleines Herrenporträt, Holland, 17. Jhdt., Öl auf Holz

Wappenscheibe Beat Fischer

Wappenscheibe Viktor Fischer

Leuchtermännchen, 17. Jh. mit Wappen Fischer Reichenbach

Eisentruhe mit Fischerwappen, Ende 17. Jhdt.

Eisentruhe "Familienkiste Fischer", aus dem Baumgarten, 17. Jhdt.

Dirlidum

Tisch Louis XIII

Kassette mit Würfelmarketerie, Barock

Eisengitter, 18. Jhdt., Putte mit Melkerstuhl, von Schloss Reichenbach

Posthorn

Barometer Louis XVI

Korridor

Adriaen van de Velde , 1636 -1672, Amsterdam: Fischerboote, Öl auf Holz

Simon Daniel Lafond, 1763-1831: Ansicht von Schloss Reichenbach

Kleine Watteau Kupferstiche

Speisezimmer

Supraporte, Federvieh in Landschaft, 17. Jhdt.

Kleine Blumenbilder, 17. Jhdt.

Deckenleuchter, 18. Jhdt. von Schloss Reichenbach

Schreibkommode Transition von Aebersold

Aktenschrank mit Vitrine. Rosenholz und  Palisanderfriesen, Aebersold zugeschrieben

Die Rossbändiger, Kopien 19. Jahrhundert

Kaminsimsfiguren Empire

Leuchterputten auf Marmorsäulen, 18. Jahrhundert

Diverse Zierschnitzereien


 

 

 

Kontakt: Rudolf v. Fischer 

079 399 22 44